baf-Geschichte – Zahlen und Namen

2012 feierte baf sein 100-jähriges Bestehen. 

 

1912 Gründung des Verbandes Alt-Katholischer Frauenvereine

1916/17 Gründung des Verbandes Christ-Katholischer Frauenvereine in der Schweiz

1920 Alt-Katholische Frauen erhalten das kirchliche Wahlrecht
Einführung des Frauensonntags

1927 Gründung des Bond van Oud-katholieke Vrouwenverenigingen in Nederland

1934 Zusammenschluss der niederländischen, schweizerischen, österreichischen und deutschen Verbände zur Liga Alt-Katholischer Frauenverbände

1946 Verband und Vereine nehmen ihre Tätigkeit wieder auf

1953 Erste Freizeit des Verbandes auf der Orbishöhe

1962 Namensänderung in Bund Alt-Katholischer Frauen Deutschlands

1966 Mitbegründung des Deutschen WGT-Komitees

1982 Mitbegründung des Ökumenischen Forums Christlicher Frauen in Europa

1987 75-jähriges Jubiläum in Offenbach

1987 Der Bund Alt-Katholischer Frauen wird "baf"

1988 Seminar zur Weltkonferenz des ÖRK "Gerechtigkeit, Frieden, Bewahrung der Schöpfung"

1992 Alt-Katholische Projektgruppe zur Dekade (1988-1998) "Solidarität der Kirchen mit den Frauen" gegründet

1996 Erste Ordination von Frauen in der Alt-Katholischen Kirche

1997 Erste Zukunftswerkstatt baf

1998 Erstes Pfarrersfrauenseminar

2000 Geschichtswerkstatt baf

2000 Gründungsmitglied "Christinnenrat – Ökumenische Arbeitsgemeinschaf in Deutschland"

2002 baf wird 90

2008 "Zukunftsgipfel" im Rahmen der Jahrestagung

2008 Erster "Newsletter" 

2011 Werkstätten Liturgie

2012 baf wird 100

2013 Seminar Schöpfungsspiritualität

 

Die Vorsitzenden:

  • 1912 – 1920 Clotilde Erb
  • 1920 – 1933 Wilhelmine Kreuzer
  • 1933 – 1936 Susanne Wolf
  • 1936 – 1949 Elly Johne
  • 1949 – 1965 Ruth Michelis
  • 1965 – 1987 Dr. Ilse Brinkhues
  • 1987 – 1996 Katharina Nickel
  • 1996 – 2006 Heidi Herborn
  • seit 2006 Lydia Ruisch
Download
Lesen Sie auch die ausführliche Darstellung unserer Geschichte bis 2002 von Angela Berlis.
90 Jahre Bund Altkatholischer Frauen - A
Adobe Acrobat Dokument 32.9 KB