Seminare

Credo - ich gebe mein Herz

Unser kleiner, bildlicher Rückblick auf ein intensives Wochenende im Kloster Oberschönenfeld:

Hier ein Bericht von Heike Peschke, Ingeborg Hempel, Karin Reinhard (Gemeinde Frankfurt am Main):

 

 Credo – ich gebe mein Herz

 baf-Frauen im Zisterzienserinnnen-Kloster Oberschönenfeld bei Augsburg.

Vom 28. bis 30. April trafen sich 20 baf-Frauen zu spirituellen Tagen.

 

Credo – Cor do heißt vom Ursprung her „Ich gebe mein Herz“. Dieses Thema hat uns die Tage über begleitet.

Alexandra Caspari und Brigitte Glaab leiteten unsere Gemeinschaft mit Herz und Verstand, führten zwanglos durch die Tage mit einem fein ausgeklügelten Programm, reich an Impulsen und mit Ansprache all unserer Sinne, durch Vortrag, Gespräch, Gesang, Meditation, Stille, Tanz, kreativer Gestaltung und Naturerlebnis, herzhaftem Lachen und den individuellen Bedürfnissen nach Ruhe und Geselligkeit Raum gebend.

 

Es war eisig kalt draußen, aber wir haben unser Herz geöffnet und die Wärme geteilt. Die Klosteratmosphäre mit ihren vielfältigen Räumlichkeiten und dem Essen waren angenehm, die Rotunde beeindruckte uns besonders. Dass hier intensiv gebetet und meditiert wird, war zu spüren.

 

Wir legten am 1. Abend unsere Herzensangelegenheiten im Alltag, in der Kirche und in unserem eigenen Glauben in der Mitte des Raumes ab. Tags darauf gestalteten wir aus dem reichen Fundus der angebotenen Materialien und Tücher unsere Lebensbilder. Wir kehrten unser Inneres nach Außen und holten das Äußere nach innen. Dabei erfuhren wir, dass der Atem das Gebet von Gott zu mir und das Gebet von mir zu Gott ist.

 

Wir begaben uns in Anlehnung an Bernhard von Clairvauxs Texte bis zu unserem Ursprung, wir schwammen zur Quelle und schöpften aus ihr, füllten unsere Schalen bis zum Überfließen, denn nur dann, so erfuhren wir, sind wir in der Lage, aus der Fülle auszuströmen, ohne selbst dabei Schaden zu nehmen.

 

Die Bibelarbeit zu Lukas 7 über die Sünderin, die Jesus salbte, berührte alle Teilnehmerinnen stark.

 

Im Gottesdienst verschmolzen dann all unsere Erfahrungen der 3 Tage, die bis dahin leere Schale wurde mit dem Quellwasser der Schwarzach gefüllt und jede von uns legte ein Herzstück aus ihrem Lebensbild neben die Schale. Wir alle spürten, dass wir Botschafterinnen der Quelle und des Lichts sein können.

 

Ein Ausspruch erheiterte uns sehr:

'Kopf und Herz gehören zusammen: Daher esst mehr Kopfsalat, denn da ist das Herz in der Mitte'

 

Damit nahmen wir, mit einem lachenden und einem weinenden Auge, Abschied von unserer dichten, warmherzigen Gemeinschaft mit einem herzlichen Dankeschön an Alexandra und Brigitte und dem inneren Wunsch, sich im Kloster oder bei der baf-Jahrestagung wieder zu sehen.

 

baf-Wochenende im Kloster Oberschönenfeld

vom 28.-30. April 2017

 

Wir laden ein zu einem Wochenende mit Frauen aus unterschiedlichen
Gemeinden in der besonderen Atmosphäre der
Zisterzienserinnenabtei Oberschönenfeld bei Augsburg, inmitten
ruhiger Natur.


Credo – ich gebe mein Herz…
… auf den Spuren meiner Herzensanliegen
… Tun und da-Sein nach Herzenslust
… unterwegs zu den Quellen meines Glaubens …


In diesen Tagen können sich Gespräch und Stille, Verstand
und Gefühl, Gemeinschaft und Alleinsein gegenseitig befruchten
und einen tieferen Zugang zum Thema ermöglichen.
Pausen und Freiräume im Tagesablauf sorgen dafür, dass Jede
neben der inhaltlichen und kreativen Arbeit noch Zeit hat,
dem nachzugehen, was gerade ihr Herzensbedürfnis ist.


Herzliche Einladung!!!

 

 

Referentinnen:
Pfarrerin Alexandra Caspari, Augsburg
Priesterin Brigitte Glaab, Aschaffenburg

Ort:

Zisterzienserinnenabtei Oberschönenfeld
86459 Gessertshausen


Anreise: Freitag, 28.04.2017 bis 17:00 Uhr
Ende: Sonntag, 30.04.2017 nach dem Mittagessen

 

Mehr Informationen und die Anmeldung finden Sie im untenstehenden Download.

Download
Anmeldung zum Wochenende in Oberschönenfeld
Oberschönenfeld baf_WE2017_161103.pdf
Adobe Acrobat Dokument 253.3 KB